Rockenhausen 2 hat’s vorgemacht, Deutschland zieht nach!

Rockenhausen 2 -Meister der Regionalliga Süd 2014

„Da ist das Ding!“ ist wohl der Satz der dieses Wochenende am besten beschreibt und den man nicht nur aus dem Estádio do Maracanã hören konnte. Unsere 2. Mannschaft hatte am Samstag ihren letzten Ligaspieltag in Hauenstein. In voller Besetzung und mit dem Wissen, dass zwei Siege gegen die beiden anderen Titelaspiranten, Otterbach und Niederkirchen, den Titel und somit den direkten Wiederaufstieg in die RLP-Liga bedeuten würden, standen die Vorzeichen für einen spannenden Spieltag nicht schlecht.

Um bis zum Ende das Geschehen selbst bestimmen zu können, musste zunächst ein Sieg gegen den Ex-Bundesligisten aus Otterbach her. Während unser Triplette Mixte, besetzt mit Jenny, Jan und Uwe, gegen unglücklich agierende Lauterer wenig Probleme hatten den ersten Sieg der Begegnung einzufahren, wollte es beim „normalen“ Triplette (Steffen, Sira, JayJay) nicht so richtig laufen. Steffen fand keinen richtigen Bezug zum Platz und wurde früh durch Jerome ersetzt. Jerome fand gut ins Spiel und schaffte die Voraussetzungen für eine Aufholjagd. Am Ende fehlten jedoch leider auch die nötigen Treffer um das Spiel für uns zu entscheiden und somit lautete der Spielstand nach den Tripletten 1:1.

In der Doublette-Runde wurde es wie erwartet spannend. Während Sira und JayJay ihr Doublette souverän gewinnen konnten, lief es für Jerome und Buschi nicht so gut, so dass das Doublette Mixte die Entscheidung bringen musste. Jenny und Uwe erwischten zum Glück ein gutes Spiel, dominierten es von Anfang an und konnten es nach einem letzten Aufbäumen der Lauterer Equipe am Ende doch deutlich mit 13:5 gewinnen. Währenddessen verlor der zweite Konkurrent Niederkirchen seine Begegnung gegen die vom Abstieg bedrohten Hauensteiner mit 2:3. An der Ausgangssituation sollte das aber nicht viel ändern. Aufgrund der Tabellenkonstellation gab es ein echtes Endspiel um die Meisterschaft gegen Niederkirchen. Zwar hatten sowohl die Lauterer als auch die Mannschaft aus Kübelberg noch eine rechnerische Chance auf den Titel, aber es stand fest, dass ein Sieg für Rockenhausen 2, egal in welcher Höhe, die Meisterschaft bedeuten würde.

Die Tripletten starteten wie sie gegen Otterbach aufgehört hatten. Diesmal sollte es aber genau umgekehrt ablaufen. Uwe, der gegen Lautern noch zwei makellose Spiele abgeliefert hatte, bekam keine Kugel mehr auf den Platz und musste beim Stand von 3:7 von Buschi ersetzt werden. Leider konnte auch Buschi den Spielverlauf nicht mehr entscheidend verändern und das Triplette Mixte ging recht deutlich verloren. Im Gegenzug fand im anderen Triplette JayJay seinen Rhythmus wieder und in Kombination mit Sira und Jerome konnten sie zum 1:1 ausgleichen.

Nur noch zwei gewonnene Doubletten fehlten um die Überraschung perfekt zu machen. Den Grundstein legten Jenny und Jan im Mixte. Dass es in diesen Spielen um die Meisterschaft ging merkte man vor allem Jenny nicht an, die befreit aufspielte und ganz großes Tennis ablieferte. Jan ergänzte den überragenden Auftritt von Jenny gekonnt und so konnten sie ihrem Team einen Bärendienst erweisen und früh auf 2:1 stellen.

Nur noch ein Sieg musste her. Auf der Nachbarbahn hatten es dann unter anderem Jerome und Uwe in der Hand. Nach starkem Auftakt der beiden stand es schnell 7:1. Jedoch merkte man Uwe, im Gegensatz zum tiefenentspannten Jerome, an um was es ging. Die Treffer blieben aus und der Gegner wurde stärker. Beim zwischenzeitlichen Spielstand von 7:7 kam es dann zu einer überraschenden Wendung im Spielverlauf. Die Eröffnungskugel von Niederkirchen lag direkt vor der Sau und Uwe verschoß erneut seine beiden ersten Kugeln. Nach kurzer Rücksprache mit Jerome fiel die Entscheidung in der Aufnahme zu drehen. Uwe spielte die gegnerische Kugel an und holte überraschend den Punkt. Nun zeigte auch Niederkirchen das erste Mal Nerven und schaffte es mit 5 Kugel nicht mehr etwas an der Spielsituation zu ändern. Jerome konnte noch mit einer seiner drei Kugeln auffüllen und Rockenhausen war zurück im Spiel. Ab diesem Moment übernahmen (zumindest nach Ansicht des Autors) die Nerven gänzlich das Geschehen auf dem Platz. Während die Legeleistung von allen Beteiligten noch recht ansehnlich war, wurden Treffer zur absoluten Ausnahme. Plötzlich, beim Stand von 10:9, war die erste Chance da. Die Meisterschaft zum greifen nahe. Noch drei Kugeln auf der Hand, zwei mussten noch rein. Die erste Kugel zu kurz, die zweite Kugel kommt, die Kugel für die Meisterschaft…. zu kurz! Neuer Spielstand 12:9! Nachdem man dann nochmals einen Punkt abgeben musste, gestaltete sich die übernächste Aufnahme wie folgt: Sauwurf, erste Kugel von Niederkirchen verspringt, Jerome 10 vor die Sau!, Loch, Loch, verlegt, Loch auf die Sau, verlegt, MEISTER!!!!! Es war also tatsächlich geschafft.

Das letzte Doublette von Sira und JayJay die zu diesem Zeitpunkt auch bereits mit 8:4 führten, wurde für alle Beteiligten plötzlich eher nebensächlich, denn die Meisterschaft war entschieden. Am Ende konnten sie auch diese Partie noch gewinnen und mit einem 4:1 gegen Niederkirchen krönte die 2. Mannschaft die Saison.

Während sich die Rockenhäuser nach dem Motto „Da ist das Ding!“ in den Armen lagen und feierten, mussten andere noch zittern. Unsere Freunde aus Hauenstein hatten ihre Pflichtaufgabe erfüllt und beide Partien an diesem Spieltag gewonnen, waren aber trotzdem noch abhängig von der Partie Lautern gegen Oppau. Ihre Aufholjagd wurde leider nicht belohnt und das Zittern war umsonst. Hauenstein muss leider den bitteren Gang in die nächsttiefere Liga antreten. Aber so ist es leider auch in unserem Sport, einer muss absteigen.

Auffallend und deswegen auch besonders zu erwähnen ist die Größe die alle anderen Mannschaften gezeigt haben. Egal ob gerade abgestiegen oder gerade die entscheidende Begegnung um die Meisterschaft verloren, ausnahmslos alle Mannschaften haben uns zur Meisterschaft gratuliert oder uns überdies hinaus sogar noch eine flüssige Feiergrundlage zur Verfügung gestellt. Für die großen Gesten und die Glückwünsche möchte ich mich im Namen von unserer Mannschaft und auch des ganzen Vereines noch einmal recht herzlich bedanken und fast wehmütig, angesichts dieser sympathischen Gegner die wir dieses Jahr erleben durften, treten wir die Reise zurück in die RLP-Liga an.

Hier auch noch einmal abschließend die Tabelle der Regionalliga Süd: Rock 2 Schlusstabelle (klein)

Dieser Beitrag wurde unter 2. Mannschaft, Allgemein, Aus dem Verein, Liga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.