17 x 6 = wieder mal ein wünderschöner Tag!

Samstag, 17.09.2010, ca. 9.00 Uhr in Rockenhausen: alles war gerichtet für das 3. Rock 6-Tête, die Software aus Köln samt Laptop und Drucker waren einsatzbereit, der Bierwagen besetzt und randvoll mit genusssteuerpflichtigen Getränken und das Essen wartete nur auf die hungrigen Mäuler. Wie im Vorjahr auch schon meldeten sich wieder 17 6er-Teams an, um nach sechs Runden sich für das Halbfinale qualifiziert zu haben.

Leider streikte nachdem bereits alle Teams eingetragen waren das Programm und es waren der Drucker und die Turnierleitung gefordert die Sache wieder in Handarbeit durchzuziehen. Aber dank der Erfahrung aus den beiden Vorjahren war auch diese Hürde nicht unüberwindbar. Um halb Elf konnte es schließlich losgehen und Runde 1 wurde gestartet.

Nach der ersten Runde musste kurz unterbrochen werden, weil wie im Vorbericht bereits erwähnt, noch die Überreichung des Meisterschaftspokal der Landesliga anstand. Danach ging es bei schönstem Wetter weiter im, aber leider ohne Programm und Runde für Runde nahm das Turnier seinen Lauf. Nach und nach wuchsen auf der Anzeigetafel die Klötzchenreihen und es waren erste Tendenzen zu erkennen.

Nach der 5.ten Runde standen drei Halbfinalisten schon so gut wie fest. Aber die letzte Runde sollte noch einmal richtig spannend werden, denn noch drei Teams hatten reele Chancen auf den begehrten letzten Halbfinalplatz. Die Teams „Die Namenlosen“, „Blitzkrieg mit dem Fleischgewehr“ und „Dream Team“ war in den Endspurt involviert und wie es der Zufall so wollte, spielten zwei der Teams sogar noch das Tête gegeneinander. Am Schluss war sogar genau dieses Tête ausschlaggebend für das weiterkommen und so schaffte es das Team „Dream Team“ mit nur einem Punkt Vorsprung vor der Team “ Blitzkrieg mit dem Fleischgewehr“ in das begehrte Halbfinale einzuziehen und somit auch ins Geld.

Ab dem Halbfinale ändert sich der Spielmodus leicht, denn die Teams spielen im Halbfinale komplett gegeneinander, also Tête, Doublette und Triplette gegen das gleiche Team, und dürfen zudem ihre Aufstellung selbst wählen. Die Losung brachte folgende Partien: im ersten Halbfinale standen sich das Team „Käpt’n Elk“ und die Überraschungshalbfinalisten „Dream Team“ gegenüber. Im Flutlicht bei mittlerweile kühler Umgebungstemperatur konnte die Alzey-Mainz-Kombi den Elchen allerdings nicht mehr allzu viel entgegensetzen und die Spiele gingen zu 1, zu 1 und zu 4 verloren. Im anderen Halbfinale standen die James Bond Truppe 007 und das Team Ohne Chef!. Die englischen Geheimagenten schafften den Sprung ins Finale und somit standen sie sich die beiden Teams gegenüber, die die Vorrunde schon dominiert hatten.

Nach dem Halbfinale hätte das Finale zwischen den Teams Käpt’n Elk und 007 angestanden. Aufgrund der fortgeschrittenen Uhrzeit und damit einhergehenden Kälte entschied sich die Mehrzahl der involvierten Spieler jedoch für den Münzwurf. Nicht jeder war glücklich mit der Entscheidung, aber wie so üblich in unserem Land siegte am Ende die Demokratie und die Münze kürte das Team 007 zum Sieger des 3. Rock 6-Tête.

Abschließend hier noch einmal die bezahlten Plätze in einer tabellarischen Übersicht:

 TeamnameSpieler
1. Platz007Stefan Thies, Michael Siragusano, Andreas Scheib, Ute Schmitt, Thierry Fallet, Ulrich Becker
2. PlatzKäpt'n ElkKlaus-Peter Tscheliesnig, Jürgen Puchner, Steffen Moog, Michael Jost , Jochen Jud, Hasan Zehdar
3. PlatzDream TeamHeike Hilmer, Erika Csonka, Kalle Hilmer, Annemie Landau, Gisela, Dagmar Vietig
3. PlatzOhne Chef!Christian Tremel, Klaus Stein, Klaus Walter, Dagmar Knobloch, Frieder Eigenbrodt, Jan Knobloch

Alles in allem kann man wieder zumindest aus Autorensicht ein gelungenes Turnier festhalten, welches dank unseres neuen Ofens ein warmen Ausklang im Vereinsheim fand. Danach wurden noch pflichtbewusst die angefangenen Bierfässer mit freudigen Unterstützung des ein oder anderen Hängengebliebenen geleert und, zumindest aus Rockenhäuser Sicht, die Freiluftsaison 2010 zu Grabe getragen.

Aber bald kommen ja schon wieder unsere Winterturniere und wir freuen und schon wieder auf all‘ die bekannten Gesichter die es zum 3. Rock 6-Tête nicht geschafft haben.

So long…


Dieser Beitrag wurde unter Turniere abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.