Ausführlicher DM-Bericht

von Jan Knobloch

87,5 % der RLP-Starter schaffen den Poule, und belegen auch noch die Plätze 65, 33, 17, 9, 3 und einen 5. Platz im B-Turnier. Auch unser Tireur-Starter kommt weiter und belegt Platz 5. Super Ergebnis für dieses Wochenende!

Hier zu den einzelnen Ergebnissen:

 

weiter

Tete: Poule-Runde:

RLP 1 (Husseine Assane): Im Poule 31 mit BaWü 20, BaWü 40 und NRW 12. Zuerst ging es gegen NRW 12. Dieses Spiel gewann er recht dominant; 13:10. Danach musste er gegen BaWü 20 spielen. Hier konnte Husseine leider die Leistungen des vorherigen Spiels nicht komplett mitnehmen und musste sich mit10:13 geschlagen geben. Barrage: Nochmals gegen NRW 17. Diesmal konnte er seine Leistungen abrufen und gewann. Somit qualifizierte er sich für das 1/32 Finale.

RLP 2 (Benjamin Lehmann): War im Poule 27 mit BaWü 17, BaWü 36 und NRW 19. Erstes Spiel gegen NRW 19. Dies konnte er führend gewinnen; 13:9. Zweites Spiel gegen BaWü 36. Nach langer Aufholjagd und dann etwas Pech, hatte Benni das Spiel leider 12:13 verloren. Drittes Spiel wieder gegen NRW 19. Das Pech war wieder weg und konnte somit konnte er wie im ersten Spiel gewinnen und kam eine Runde weiter.

RLP 3 (Anthony Caquelard): Startete im Poule 29 mit BaWü 9, BaWü 5 und NRW 10. Auch hier wieder zuerst gegen NRW 10 J. Dieses hatte er recht schnell gewonnen. Das nächste Spiel gegen BaWü 5. Hier konnte sich Anthony nicht durchsetzen, also ging er in die Barrage und mal nicht gegen NRW J, sondern gegen BaWü 10. Das vorhergegangene Spiel hatte er bereits vergessen und er konnte locker gegen BaWü 10 gewinnen. Somit hatte auch er sich für die nächste Runde qualifiziert.

RLP 4 (Pascal Jaquin): Er war im Poule 22 mit BaWü 41, BaWü 35 und NRW 4. Zuerst gegen NRW 4. Dies konnte Pascal relativ deutlich gewinnen können. Dann ging es gegen BaWü 35. Nach hoher Führung und Aufholjagd des Gegners konnte er es gerade noch so gewinnen. Somit konnte er sich direkt für das 1/32 Finale qualifizieren.

RLP 5 (Thomas Merz): Im Poule 21 mit NRW 18, BaWü 19 und Hessen 3. Erstes Spiel gegen NRW 18. Dieses Spiel konnte er gut gewinnen. Zweites Spiel gegen Hessen 3. Trotz guter Legeleistungen konnte Thomas nicht gegen die gute Schießleistung seines Gegner anhalten und musste sich 6:13 geschlagen geben. Barrage: Erneut gegen NRW 18. Das erste Spiel wiederholte sich und somit qualifizierte er sich für die nächste Runde.

RLP 6 (Ralf Knobloch): Musste im Poule 14 mit BaWü 26, BaWü 30 und NRW 13 antreten. Er spielte zuerst gegen NRW 13. Hier zitterte er sich nach 12:6-Führung zum 13:12 Sieg. Dann gegen BaWü 26. Nach kleinen Anfangsproblemen und darauf folgender Aufholjagd, hatte er das Spiel 13:10 gewonnen. Somit hatte auch er sich ohne Barrage für das 1/32 Finale qualifiziert.

RLP 7 (Norbert Bernhard): Er war im Poule 16 mit Hessen 12, BaWü 3 und NRW 20. Zuerst ging es gegen Hessen 12. Dieses konnte Norbert recht gut gewinnen. Danach ging es gegen BaWü 3. Er konnte die guten Kugeln des vorherigen Spiels nicht bringen und verlor. Barrage: nochmals gegen Hessen 12. Dies Spiel gestaltete sich eng und er konnte es gerade noch so 13:12 gewinnen. Auch er war somit für die nächste Runde qualifiziert

RLP 8 (Ingo Klein): Er startete im Poule 17 mit BaWü 14, BaWü 15 und NRW 2. Erstes Spiel gegen NRW 2. Die gute Aufwärmphase konnte er nicht ins Spiel übertragen und verlor. Zweites Spiel gegen BaWü 15. Das erste Spiel setzte sich fort und auch dieses hatte Ingo leider verloren. Somit war er im B-Turnier.

Kurz zur Poule-Runde: Klasse Ergebnis, aber irgendwie war es wie ein Fluch, dass die meisten Mannschaften zuerst gegen NRW und dann gegen BaWü spielen mussten.

 1/32 Finale im A und B:

RLP 1:Saar 1 (Stephan Schwitthal): Sehr hochklassiges Spiel von Beiden. Trotzdem gewann RLP 1 deutlich mit 13:4.

RLP 2:BaWü 21 (Uwe Müller): Ebenfalls hochklassig mit gutem Ende für RLP 2. Benni gewann 13:10.

RLP 3:BaWü 12 (Lukas Hirte): Sehr dominantes Spiel von RLP 3. 13:7 gewonnen.

RLP 4:Hessen 10 (Hans-Joachim Pratzer): Nach hoher 11:1 Führung musste RLP 4 sich 11:13 geschlagen geben. Schade, hier war mehr drin, aber trotzdem Gratulation.

RLP 5:Thür 1 (Michael Kitsche): Auch hochklassig mit besserem Ende für Thür 1. RLP 5 verlor 10:13. Schade, aber auch Glückwunsch und Respekt, da Thomas mit großen Rückenschmerzen so weit gekommen ist.

RLP 6:Hessen 13 (Van Duy Dang): Sehr ausgegelichen mit abwechselnder Führung und gutem Ende für RLP 6; 13:10.

RLP 7:BaWü 5 (Heiko Hahnemann): Deutliches Spiel für den späteren Halbfinalisten aus BaWü. 5:13. Trotzdem Gratulation an Bernhard.

RLP 8:NRW 18 (Klemens Mattes): Hier konnte sich RLP 8 mit 13:9 im B-Turnier behaupten.

  1/16 Finale im A und B:

RLP 1:Berlin 1 (Lars Schirmer): Wegen schlechten Legeleistungen musste sich RLP 1 mit 2:13 geschlagen geben. Somit 17. Platz für Husseine.

RLP 2:BaWü 6 (Armin Hogh): Benni konnte dieses Spiel dominierend mit 13:7 gewinnen.

RLP 3:Berlin 3 (Christof Wagner): Sehr gutes Spiel von RLP 3 ; Thony gewinnt mit 13:2.

RLP 6:NRW 9 (Hannes Bloch): Mit etwas besserer Legeleistungen hätte Ralf gewonnen, doch er verlor 7:13. Ein weiterer 17. Platz für RLP.

RLP 8:Bayern 6 (Bertrand Wissmann): Sehr ausgeglichenes Spiel mit besserem Ende für RLP 8. Ingo gewann mit 13:10und bleibt somit weiter im B-Turnier.

  1/8 Finale im A und B:

RLP 2:Bayern 8 (Gottfried Effenberg): Ein gutes Spiel mit anfänglichen Schwierigkeiten wurde von Benni mit 13:6 gewonnen.

RLP 3:NRW 9 (Hannes Bloch): Fast selbes Spiel wie gegen RLP 6, doch Anthony verlor mit 9:13. Somit guter 9. Platz.

RLP 8:BaWü 35 (Ralph Bauer): Leider trat der Gegner am Sonntagmorgen nicht an, somit konnte Ingo sich für das 1/4 Finale im B-Turnier qualifizieren

  1/4 Finale im A und B:

RLP 2:BaWü11 (Johannes Hirte): Durch sehr gute Legeleistungen gewinnt Benni deutlich mit 13:4.

RLP 8:Bayern 2 (Nicholas Mari): Beide spielten gut, doch der spätere B-Turniersieger (Junior aus Bayern) schoss die Carreaux und gewann hier mit 5:13. Guter 5. Platz für Ingo im B-Turnier.

  1/2 Finale im A:

RLP 2:BaWü 3 (Jannik Schaake): Nicht so gute Legeleistungen wie in den vorherigen Spielen. Somit verliert Benni mit 7:13. Schade, aber Gratulation zum 3. Platz.

  Finale im A:

  BaWü 3: BaWü 4 (Jean-Luc Testas): 6:13.

  Tireur: Vorrunde:

RLP 1 (Jan Wilding): Er schoss in der Vorrunde das beste Ergebnis: 36 Punkte. Klasse.

  1/4 Finale:

  RLP 1:BaWü 1 (Philipp Geis): Nach hohem Rückstand, holte RLP 1 beim Sauschießen mit 13 Punkten zum 24:24 auf und musste ins Stechen. Hier unterlag er mit 8:12.

Damit erreichte Jan einen guten 5. Platz im Tireur-Wettbewerb. Mit etwas mehr Glück wäre hier mehr möglich gewesen.

  Finale:

  BaWü 3 (Jean-Luc Testas):Bayern 1 (Tita Vecile): 32:24

   Fazit: Ich denke diese DM´s waren sehr erfolgreich für Rheinland-Pfalz, da 7 Mannschaften über den Poule kamen (nächstes Jahr 11 Startplätze), einen 3.Platz für RLP 2 (Benjamin Lehmann) und bei den Tireuren einen 5.Platz für RLP 1 (Jan Wilding).

Jan Knobloch

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Meisterschaften abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.