Ex-Weltmeister Foyot über die Schulter geschaut

Letzten Sonntag beim Schloßplatzturnier in Stuttgart war die Teilnahme des mehrfachen Weltmeisters Marco Foyot angekündigt. Solch eine Größe des Pétanque bekommt man nicht alle Tage in unseren Breiten zu sehen, also machten sich Jay-Jay, Admin mit Hussein Assane auf den Weg nach Stuttgart.weiter

97 Teams hatten gemeldet und das Losglück bescherte uns fürs erste Spiel auch gleich die Bahn neben den Favoriten. So konnte man zwischen den zu spielenden Kugeln ganz gut deren Spiel beobachten. Es war schon beeindruckend was die Herren so selbstverständlich locker flockig zauberten. Bis ins Halbfinale , wo sie gegen die Bawü-Yougnsters Jona+Lukas Hirte+Frank Maurer antreten mußten, gewannen sie alle Spiele relativ deutlich und souverän. Gegen die jungen Bawüler aber, die  hoch motiviert waren und ein fehlerfreies Pétanque spielten,klappte so gut wie nix mehr bei den hochgehandelten Meisters. Ob es an den kühleren Temperaturen und dem mittlerweile einsetzenden Regen gelegen hat, oder einfach weil der Gegner eben besser war ??? Man weiß es nicht so genau. Mit 13:2 ging das Halbfinalspiel verloren. Sie sind halt auch keine Roboter. Alle drei waren sehr menschlich, in jeder Hinsicht. Wer des Französischen mächtig war, konnte sich jederzeit mit ihnen unterhalten.
Was unsere Spielerei angeht, da hatten wir im ersten Spiel wohl doch zu oft auf die Nebenbahn geguckt und ein 7:1 Führung, gegen Raffi  und die Gebr. Zuschlag, noch abgegeben. Plan C war nun angesagt. Hier haben wir uns dann nicht mehr ablenken lassen und das C-Turnier gewonnen.
Stuttgart war dann doch noch eine Reise wert.
Kann dieses Turnier nur wärmstens weiter empfehlen.
Superambiente..Superatmosphäre..nicht nur Quantität sondern höchste Qualität…fahrt mal hin!!!
Endergebnis findet ihr HIER
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.