Feucht und Fröhlich war´s

Das 6- Tête Turnier ist ja bekanntermaßen ein Modus der vor allem für den Spaß gedacht ist und bei dem es auch meist feucht fröhlich zugeht. Doch dass das 7. Rock 6- Tête so „feucht“ wird, damit hatte niemand gerechnet.

Bei Sonnenschein und 25° C starteten die 20 Teams die erste von sechs Runden. 7. Rock 6-TeteBunt gemischte Teams aus Rheinland Pfalz, Hessen und dem Saarland waren vertreten und spielten bei noch gutem Wetter und bester Laune die ersten 3 Runden. Als sich gegen Ende der 3. Runde dann der Himmel zuzog und die Donner und Blitze nichts gutes erahnen ließen, rechnet man aber noch lange nicht mit dem was dann kam – ein Unwetter, was seinesgleichen sucht. Die vierte Runde hatte gerade begonnen, als alle Spieler und Helfer nur noch ins Trockene flüchten konnten. Innerhalb weniger Minuten entstanden riesige Pfützen und es hörte einfach nicht auf aus Kübeln zu gießen. Nach fast einer Stunde heftigstem Regen musste die Turnierleitung reagieren. Da ein Ende der Sintflut nicht in Sicht war, verlegte sie kurzerhand ihren Sitz und das Turnier in die Halle. Jeder Spieler und Helfer packte mit an, die in der Halle aufgestellten Biertischgarnituren auf Seite zu räumen, damit dann auf den Bahnen 1-8 die Spiele der vierten Runde weiter ausgetragen werden konnten. Aufgrund der verlorenen Zeit war die Turnierleitung zudem gezwungen auch den Modus zu ändern. Anstelle der 6 Vorrundenspiele wurde die Vorrunde bereits nach Runde 4 beendet. Dafür durften sich im Anschluss die 8, anstatt die 4, bestplatzierten Mannschaften über ein Weiterkommen freuen und traten in Viertelfinalen gegeneinander an.

Als kleine Entschädigung für den Abbruch der Vorrunde, durfte sich jeder der Ausgeschiedenen bei der Abgabe seiner Startnummer über ein Freigetränk freuen.

IMG_6192Reibungslos funktionierte die Abstimmung der Bahnbelegung und auch die Stimmung war erstaunlich gut, dafür dass ca. 130 Personen nass und dicht beieinander stehend in der Halle oder im Gastraum darauf warteten dass sie entweder spielen können oder es aufhört zu regnen. Gegen Ende der vierten Runde war es dann soweit, es hörte tatsächlich auf zu regnen, allerdings stand der ganze Platz unter Wasser und die Final-Spiele mussten ebenfalls in der Halle ausgetragen werden.

Der Punktestand nach Runde vier entschied dass die Teams „Barfuß Bethlehem“, „Die sex Elwetritscher“, „Saarloudris“, „Nussknacker“, „Die Altvordere“, „Sportfreunde Stiller“, „6 gegen Willy“ und „Mont Blanc“ den Einzug ins Viertelfinale erreichten. Im Halbfinale standen sich in spannenden Partien das Team der Lautrer „Die sex Elwetritscher“ und die Hessen „6 gegen Willy“ sowie die Saarländer „Saarloudris“ und das gemischte Team mit Spielern aus Hessen, BaWü und Rheinland Pfalz „Die Altvordere“ gegenüber.  Hier konnten sich dann die Saarländer und Hessen durchsetzen. Das Finalspiel, so berichtete man mir, war spannend und zugleich sehr sehenswert. Das Doublette der Hessen mit Martin Aleo und Marco Bischoff verlor relativ deutlich zu eins 1 gegen Patrice Wolf und einem überragend spielenden David Monti. Das Tête-a-Tête hingegen ging auf das Konto der Hessen. Hier konnte Norbert Bär einen Sieg gegen Vincent Mourot zu 6 einfahren. Somit stand es 1:1 und das Triplette war relativ ausgeglichen. Hier schenkte sich niemand etwas und den Zuschauern wurde ein richtiges Finalspiel geboten. Zum Schluss konnten sich dann aber Sascha Löh, David Dörr und Wolfgang Heblich gegen die Hessen-Jungs Victor Bockelmann, Alex Bär und Florian Panitz zu 10 durchsetzen. Neben dem Preisgeld gab es dann auch die traditionellen Rock 6-Tête T-Shirts, in diesem Jahr in grau.

Ein bisschen wurde dann noch im Gastraum mit Helfern, Vereinsmitgliedern und Gästen der tolle Turniertag und die super Stimmung gefeiert, bis schließlich um 03:00 Uhr der Letzte das Licht ausmachte.

Die Ausmaße dieses Unwetters, so mussten wir am nächsten Tag leider feststellen, waren größer als gedacht. Der Stadtkern von Rockenhausen und die umliegenden Dörfer traf es so schlimm, dass Autos weggespült, Keller überschwemmt und sogar Schäden in Millionenhöhe verursacht wurden. Da war eine Spielunterbrechung nach 3 Runden wirklich das kleinste Übel. Wir wünschen allen Betroffenen an dieser Stelle alles Gute. Wer etwas spenden möchte, findet eine Seite auf Facebook „ROK hilft“ die gerne eure Unterstützung an die richtige Stelle weitergeben.

Die Bilder vom 7. Rock 6-Tête gibt es HIER oder in unserem Fotoalbum

PlatzTeamnameSpieler
1.SaarloudrisDavid Dörr, sascha Löh, Patrice Wolf, David Monti, Vincent Mourot, Wolfgang Heblich
2.6 gegen WillyVictor Bockelmann, Florian Panitz, Norbert Bär, Marco Bischoff, Martin Aleo, Alexander Bär
3.Die AltvordereKlaus-Peter Tschelisnig, Sekou Camara, Jürgen Puchner, Uwe Annel, Hassan Zehhar, Michael Jost
3.Die sex ElwetritscherIngo Klein, Jutta Klein, Robert Hellstern, Thomas Müller, Reinhold Hubing, Bea Berst
5.Barfuß BethlehemSteffen Kleemann, Benjamin Lehmann, Gordon Michael, Marco geib, Harry Khadouma, Ozi Duman
5.NussknackerEdith Kalinna, Heinz Eigenbrod, Mark Sand, Harry Hoffmann, Guido Kuhn, Michael Leiter
5.Sportfreunde StillerNatascha Schulz, Tom Knoll, Dieter Strauß, Arthur Stiller, Achim Schlichter, Flo Kreutz
5.Mont BlancChris Kauf, Christophe Pons, Ulrich Semar, Oliver kallenbach, Felix Czeska, Ralf Dingler

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Turniere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.