Himmelhoch jauchzend – zu Tode betrübt

– ganz so schlimm wie Goethe es in seinem Trauerspiel „Egmont“ von 1788 beschreibt ist es nicht. Doch für die Boule- Freunde „Le Cochonnet“ Rockenhausen konnte man sich am vergangen Samstag zum einen über den anhaltenden Erfolgskurs der 2. Mannschaft freuen und zum anderen musste man bei der 1. Mannschaft eine Niederlage, ausgerechnet gegen die Gastgeber, hinnehmen. Aber dazu im Folgenden Bericht mehr:

Am vergangen Samstag hatten unsere ersten beiden Mannschaften ihren 2. Ligaspieltag dieser Saison. Die zweite Mannschaft musste den weiten Weg nach Ludwigshafen machen, der Weg für die erste Mannschaft war nicht viel kürzer und führte sie nach Wittlich, wo sie auch auf den Gastgeber treffen sollte.
Da ich leider nur das berichten kann, was auch auf der Homepage des PVRLP steht, wird es nur ein kleiner Bericht über den erfolgreichen Spieltag unserer zweiten Mannschaft.
Am ersten Spieltag unterstütze Uwe Müller die Mannschaft tatkräftig und am 2. Spieltag verstärkte Steffen Moog die Truppe um Esther und ihren Jungs. Zu erwähnen an dieser Stelle ist wohl, dass trotz der Verstärkung an den Spieltagen, immer eine ganze Mannschaft zum Gewinnen dazu gehört. Und wer unsere Mannschaft hat spielen sehen wird dies wohl bestätigen können. Aus sicherer Quelle hab ich mir sagen lassen, dass alle fleißig am trainieren sind und dies auch deutlich zu erkennen sei. Aber nun zu den Begegnungen: Die erste Begegnung fand gegen den Gastgeber DFG on s´amuse Ludwigshafen 1 statt. Beide Tripletten wurden in der ersten Begegnung gewonnen, was  schon mal ein angenehmer Start für den Tag und für die 2. Runde bedeutete, da man lediglich nur noch ein Spiel gewinnen musste. Doch unsere zweite Mannschaft machte es noch besser und gewann zwei Doubletten und gab nur eins ab. Somit gewannen die Boule Freunde Rockenhausen 2 die erste Begegnung mit 4:1.
In der zweiten Begegnung trafen sie dann auf die Bärenbouler Ottersheim 1. In dieser Begegnung ging man mit 1:1 aus der Triplette- Runde, schaffte es dann aber noch zwei Doubletten zu gewinnen. Die Begegnung war nun also auch gewonnen, wenn auch etwas knapper als vorher, mit einem 3:2. Ein Blick auf die Tabelle nach dem 2. Spieltag bringt ein Lächeln auf die Gesichter der Boule Freunde Le Cochonnet Rockenhausen, denn angeführt wir diese von unserer 2. Mannschaft. Wir sind schon gespannt auf den nächsten Spieltag und ob unsere 2. Mannschaft den jetzigen Erfolgskurs weiter hält.

In Wittlich wurde man während der ersten Begegnung unserer 1. Mannschaft gegen Bornheim telefonisch über die erste gewonnen Begegnung der 2. Mannschaft informiert und konnte sich mitfreuen und auch bis dato gute Nachrichten zurück geben. Denn die erste Begegnung gegen Bornheim konnten die Boule Freunde aus Rockenhausen 4:1 für sich entscheiden. In der Triplette Runde spielten Marco, Anja und Jan super zusammen und holten den ersten Sieg. Das Männer-Triplette mit Django, Oli und Patty konnte sich nicht so richtig gegen die Jungs aus Bornheim durchsetzten. Selbst nach einem Wechsel, bei dem man Patty gegen Jay Jay ersetzte, konnten die Rockenhausener nichts mehr machen und mussten das Spiel als verloren melden. So ging man 1:1 in die 2. Runde. Bei den Doubletten sah es dann besser aus: Jan und Django, Oli und Jay Jay und Marco und Jenny bestritten die Doubletten. Die Männer konnten souverän ihre Spiele als Sieg verzeichnen, doch im Mixte happerte es etwas. Erst nach einem Wechsel beim Zurückliegen von 2:11, von Jenny durch Anja, konnte das Mixte das Spiel drehen. Die Doublette Runde war ein voller Erfolg für die 1. Mannschaft und man ging 4:1 aus der ersten Begegnung gegen Bornheim. Sofern war noch alles gut und man ging positiv gestimmt aber auch mit Respekt in die zweite Begegnung gegen die Gastegber Wittlich. In den Tripletten wählte man eine andere Aufstellung als vorher und stellte ein starkes Männer Triplette. Jan, Oli und Anja versuchten sich im Triplette Mixte auf dem neuen Platz der Wittlicher, der wirklich einiges zu bieten hatte und alles andere als einfach bezeichnet werden kann. Aber an dieser Stelle soll auf keinem Fall dem Platz die Schuld des verlorenen Spiels zugewiesen werden. Leider nur kam unser Mixte auf dem ihnen zugeteilten Platz nicht gut zurecht und verlor  zu 7 das Spiel. Danach verfolgten die Wittlicher und Rockenhausener das Männer Triplette um Marco, Jay Jay und Django. Bei einer  hohen Führung der Wittlicher konnten unsere Jungs dann doch noch das Spiel drehen und bescherten den Zuschauern ein paar spannende Aufnahmen. Die letzte Kugel auf der Hand bei einem Stand von 12:11 und bereits zwei Punkte beim Gegner, legte Jay Jay ohne Nerven und ganz selbstverständlich auf ein enges Bild den 13. Punkt, so wie wir es von ihm gewohnt sind. Zwischenstand nach der ersten Runde also 1:1.
Es gab schon schlechtere Zwischenstände bei den Begegnungen gegen Wittlich. So hatte man in der letzten Saison gleich am ersten Spieltag 0:2 zurückgelegen und es geschafft dann alle Doubletten zu gewinnen und einen kanppen Sieg einzufahren. Von daher war die Ausgangssituation, in der man in die 2. Runde ging besser als im letzten Jahr.
Jay Jay und Oli spielten das eine Doublette und  führten relativ hoch und sicher, bis zu einem 5er Päckchen der Wittlicher die damit noch mal angriffen und es schafften Rockenhausen aus dem Spiel zu bringen und letztlich es auch knapp zu 11 zu gewinnen. Damit war aber noch nichts entschieden, denn es liefen noch das Doublette Mixte und das andere Männer-Doublette. Jan und Django bestritten das zweite Doublette und machten am Anfang noch eine recht gute Figur mit einer hohen Führung. Letztlich schafften auch da die Wittlicher das Spiel zu drehen und somit nicht nur den Sieg des Spiels, sondern auch der Begegnung zu erzielen. Nichtsdestotrotz musste und wollte man das Doublette Mixte noch gewinnen. Doch hier sah es nicht sehr gut aus. Jenny kam nicht gut zurecht und entschied mit Marco den Wechsel gegen Anja. Diese spielte schon den ganzen Tag sehr soverän und legte die erste Kugel direkt mal neben die Sau. Offensichtlich brachte das unseren Schießer Marco wieder zurück und die Wittlicher etwas aus dem Spiel. Trotz der bereits verlorenen Partie verfolgten die Mannschaftsmitglieder das Spiel noch aufmerksam und konnten sich gegen Ende noch ein bisschen über den Sieg des Doublette Mixte freuen – aber nur ein bisschen. Denn obwohl eine freundschaftliche Beziehung zwischen den Spielern von Wittlich und Rockenhausen herrscht, haben beide Vereine für sich die Begegnung Rockenhausen – Wittlich an Ligaspieltagen immer wieder zu einem Derby ernannt. Bisher hatte Rockenhausen immer ein bisschen mehr Talent vielleicht, aber auch mehr Glück als Wittlich und man musste lange zurück denken, wo Rockenhausen gegen Wittlich verloren hat. Daher war die Stimmung ein bisschen betrübt bei der Mannschaft, als man sich dann gegen ca. 19 Uhr auf den Heimweg machte. Die Wittlicher feierten noch ein bisschen aber nicht zu sehr, denn ein Blick auf die Tabelle zeigte, dass Rockenhausen hinter dem bis jetzt unbesiegten Tabellenführer 1. Lauterer Bouleclub, auf Platz 2 immer noch vor Wittlich steht.
Es bleibt abzuwarten was die nächsten Spieltage noch so bringen und in der Tabelle bewegen, aber eins steht sicher fest: Es gibt noch ein Rückrundenspiel gegen Wittlich…

Der nächste Spieltag für beide Rockenhausener Mannschaften ist am 11.06.2011 in Essingen für die 1. Mannschaft und in Hochstein für die 2. Mannschaft.

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft, 2. Mannschaft, Allgemein, Aus dem Verein, Liga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.