Jahrelang nichts gehört…

von den Turnieren aus Rockenhausen? Das liegt daran, dass zwischen den Jahren viel zu tun war und das neue Jahr für den Schreiberling mit Krankheit begann, die er jetzt noch nicht so recht überwunden hat. Natürlich haben sich die treuen Spieler und Leser beschwert, aber manchmal kann man es eben nicht ändern. Um diese Scharte ein klein wenig wieder auszuwetzen, werde ich zumindest die Fakten zum Weihnachtsturnier in diesen Bericht einbauen. Hauptsächlich wird es aber um das erste Hallenturnier im Jahr 2011 gehen, welches dank Felix einen richtigen Bericht bekommen hat.

Im letzten Jahr hätten die Besucherzahlen können kaum konstanter sein. Nach 24, 26 und 25 Teams bei den ersten drei Turnieren, kamen auch an Weihnachten wieder „nur“ 25 Teams in unsere Halle. Im A-Turnier setzten sich an Weihnachten Michael Gordon und Jan Wilding im Finale gegen Django Tremel und Dagmar Knobloch mit 13:8 durch. Im B-Turnier gab es einen Überraschungssieg. Allerdings nicht überraschend in der Weise, dass man Stephan Schwitthal und Ralf Scheuermann diesen Sieg nicht zugetraut hätte, sondern eher deswegen, weil man dieses Team im A-Turnier vermutet hätte. Patty hielt die Küche mit seinen selbstgemachten Spätzle am laufen und gegen Ende kamen die Rockenhäuser Jungs wieder ihrer Verkehrsicherungspflicht nach und prüften ein letztes Mal im Jahr 2010 den Tresen auf dessen Belastbarkeit. Good bye 2010!

2011: Neues Jahr, neue „alte“ Vorsätze und natürlich neues Glück. Das und der Umstand, dass viele nach dem fehlenden Bericht wohl mal nachsschauen wollten, ob in Rockenhausen noch Boule gespielt wird, hat anscheinend dazu geführt, dass sich zum 5. Turnier der Bischoff Hallenturnierserie die doppelte Anzahl an Teams eingefunden hat. Ab hier übergebe ich das Wort 1:1 an Felix:

Das erste Hallenturnier im Jahr 2011 und somit das 5. Hallenturnier in der Bischoff Hallenturnierserie begann mit unglaublichen 48 Teams. Anscheinend kamen viel Spieler froh gestimmt durch das neue Jahr und das gute Wetter auf die Idee nach Rockenhausen zu fahren um gute oder weniger gute Boulespiele abzuliefern. Das Turnier wurde von unserer 2. Mannschaft ausgerichtet und von Michael Gordon und Steffen Moog in der Turnierleitung unterstützt, ausserdem half Ulrich Haag in der Küche. Es beginn wie immer um 15 Uhr und gegen 20 Uhr waren die gesamten Spiele im Poule beendet. Durch die vielen Teams fiel die Ausschüttung auch relativ hoch aus, womit insgesamt 480 € ausgeschüttet wurden. Da mit diesem Ansturm nicht zu rechnen war, hatten auch die Helfer in der Küche viel zu tun und es wurde sogar noch zweimal eingekauft, um alle Gäste satt zu bekommen. Nachdem auch die Cadrage, das Achtelfinale, wie auch das Viertelfinale gespielt war, war es schon fast ein Uhr. Als dann das Halbfinale, das sich aufgrund der engen Endergebnisse  besonders lang zog, war um halb 3 nachts keiner der Finalisten, sowohl im A-Turnier als auch im B-Turnier, mehr bereit und in der Stimmung auch noch ein Finale zu spielen. Daher wurde das Preisgeld der ersten beiden Plätze geteilt, sodass das Turnier dann um halb drei enden konnte. Letztendlich war das Turnier zu Ende, die Helfer am Ende, aber der Abend noch nicht vorbei. Trotz alledem wurde natürlich nach alter Hallenturniertradition noch etwas gefeiert. Somit war es trotz der Anzahl an Team und der viel Arbeit ein gelungenes und schönes Turnier.

Hier noch einmal die Ergebnisse im Überblick:

A-Turnier

1. PlätzeAssane, HusseineKurtz, GabyOtterbach / Wiesbaden
Jecle, RolandoRiedel, GeorgViernheim
3. PlätzeLehmann, BennyNuss, WilkoLützelsachsen / Hauenstein
Neu, Hans-JoachimBraun, FrankSaarwellingen

B-Turnier

1. PlätzeEngel, AndreaEngel, MikeHauenstein
Gordon, MichaelDechert, OliverSandhofen / Rockenhausen
3. PlätzeGeib, MarcoSokoli, CatherinaRockenhausen
Brahm, IldaBrahm, TessWittlich

Mittlerweile war das schon der zweite Bericht von Felix und er entwickelt sich auch schon zum waschechten Schreiberling. Wer ihm für den Artikel gerne loben möchte, etwas auszusetzen hat oder ihm gar in Gesicht spucken möchte kann dies gerne tun. Lob und Kritik bitte per E-mail an mich, ich werde es weiterleiten. Für Spuckattacken und ähnliches bitte bis zum kommenden Wochenende warten, denn dort besteht die Chance ihn wiederzusehen in alter Frische am 6. Bischoff Hallenturnier. Zeit und Ort wie immer und wir freuen uns auf euch! *g*

Bis dahin… fleißig trainieren (auch gern bei uns in der Halle) und die Ohren steif halten…


Dieser Beitrag wurde unter Hallenturniere, Turniere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Jahrelang nichts gehört…

  1. Hilmer sagt:

    Hallo,

    der Bericht ist echt Klasse. Es macht freude diesen zu lesen. Selten hat man Berichte die mit so viel Freude geschrieben sind. Weiter so Felix.

    Lieben Gruß aus Alzey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.