…wolle mer se roinlosse??

32 Teams wurden reingelassen und das obwohl die Rheinlandpfälzische Elite sich in Viernheim auf den Länderpokal vorbereitete.

Saisonende

Ein guter Besuch zum Abschluß der Hallensaison 2008/2009. 32 ..ne gute Zahl. 8 Poules und 9 Bahnen, damit waren die berühmten Wartezeiten erträglich und es ging auch relativ zügig voran.

Eine Neuerung gabs an der Einschreibung. Jedes Team zog aus einem Topf die Nr. seines Poules und  war somit seines Glückes eigener Schmied.

 Geschenke gabs auch schon vorab.

Walter von den Rheingauboulern bedankte sich  nochmal für den Trainingstag in unserer Halle mit Rheingau-Boule-Sekt. Danke zurück!! Walter.

Bericht zum Foto bei den Rheingau-Boulern

Im A – Turnier domminierten diesmal Husseine Assane und Gabi Kurtz. weiter

 

Von Anfang an zeigten sie das sie das letzte Turnier gewinnen wollten. Mit deutlichen Siegen, im Halbfinale 13:2 gegen Detlev Krieger + Michel Lauer, kamen sie ins Finale. Dort trafen sie auf das Karlsruher Team Uwe Müller + Tschelli, die in ihrem Halbfinale Oli u Gordon besiegt hatten. Teilen und Münzwurf war angesagt um den Sieger zu ermitteln. War, und ist nicht nach dem Geschmack des Schreibers, aber nun mal nicht zu ändern. Hätte man auf spielen bestanden, wäre kein „“Pétanque““ zu sehen gewesen. Diese Unsitte macht sich leider immer mehr breit.

Ganz anders das B-Turnier. Hier wird noch bis zum letzten Punkt gekämpft und gespielt.

Unser Freunde aus dem Rheingau hatten sich hier für das letzte Turnier was vorgenommen. Im Poule mit zwei Niederlagen direkt ins B gerückt, wollte man hier so weit wie möglich kommen. Im Achtelfinale kam es zum Vater-Sohn Duell, das Papa Kitzmann mit Walter für sich entscheiden konnte. Danach wurde es, der Setzbaum wollte es so, ein Vergleich zwischen Rheingauboulern und Rockenhausen. Im Viertelfinale wurden Esther+Django, auf dem berüchtgten Platz 9 besiegt. Im Halbfinale  wartete mit Hannes + Jan das nächste Team aus Rock. Auch in dieser Partie behielten die Rheingauer die Oberhand und trafen im Finale auf die Kombination Jean-Pierre Guillemoz + Wolfgang Böhm aus Rock bzw. Bacharach. Auch hier wurde der Vorschlag gemacht zu teilen. Man entschied sich jedoch fürs spielen. Jean-Pierre u Wolfgang entschieden das Finale mit 13:7 für sich.

Trotdem für unsere Freunde aus dem Rheingau ein guter Abschluß der Hallensaison.

Küchen- und Thekenmannschaft war wieder, im warsten Sinne des Wortes, bunt gemischt. DJ Elke sorgte für die fastnachtliche Stimmung, die auch ganz gut rüber kam da die GANZJAHRESPAPPNASEN alle zu Hause geblieben waren.

Wir , von le cochonnet, möchte uns bei allen bedanken die unsere Winterturniere besucht haben. Wenn es auch manchmal etwas streßig war haben wir doch alle Turniere, auch dank eurer Hilfe, ordentlich über die Bühne gebracht. Allen wird man es nie recht machen können, aber wir arbeiten dran. Wir wünschen euch allen allzeit ne gute Kugel.

Bilder gibts hier.

Ergebnisse:

A – Turnier

1. Hussein Assane + Gabi Kurtz         Kaiserslautern/Rüsselsheim

2. Tschelli + Uwe Müller                     Karlsruhe

3. Detlev Krieger + Michel Lauer         Sandhofen

3. Gordon Michael + Oli Dechert         Sandhofen/Landau

 

B – Turnier

1. Wolfgang Böhm + Jean-Pierre Guillemoz      Bacharach/Rockenhausen

2. Walter Weishaupt + Reiner Kitzmann            Rheingaubouler

3. Natalino Mastrobatista + Mohamed              Worms/Wörrstadt

3. Hannes Maas + Thomas                                Rockenhausen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Turniere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu …wolle mer se roinlosse??

  1. Maike sagt:

    Hey Django,
    wieder einmal ein super Bericht!
    Ein ganz großes Lob und Dankeschön an dich!
    Esther und Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.