Von geteilten Siegern und geteilten Verlierern

Von deutschen Meistern bis hin zu Anfänger trafen sich am Wochenende Boulespieler in Rockenhausen um das 4. Rock 6- Tête zu spielen.

Als erfolgreiches Turnier können nicht nur die Sieger, sondern auch wir unser 4. Rock 6-Tête bewerten. Denn es hat mal wieder alles gepasst. Am vergangene Samstag trafen 22 Teams auf dem Boluodrome in Rockenhausen ein, 5 Teams mehr als im letzten Jahr. Die meisten waren bekannte Gesichter aus der Umgebung, aber auch aus NRW kamen einige Spieler zum ersten Mal angereist um am Pfälzer 6- Tête teilzunehmen. Mit einem neu geschriebenen Programm, an welchem Uwe die Nächte zuvor dran gearbeitet hatte, musste unsere Turnierleitung Maike nur die Teams und Ergebnisse nach jeder Runde eintragen. Zusammen mit Uwe, der zwischendurch noch kleine Schönheitsfehler korrigierte organisierten die beiden das Turnier rundum super.
Mit kleiner Verspätung begann das Turnier dann um halb 11 und die 1. Runde wurde eingeläutet. Von den deutschen Meistern im Doublette  bis hin zu Anfängern tummelten sich viele Boulespieler auf dem Gelände der Boule Freunde Rockenhausen. Das Wetter war am Morgen noch etwas trüb, lockerte zwischendurch mal auf und die Sonne ließ sich auch mal kurz blicken. Leider wurden wir auch nicht vom Regen verschohnt, der hielt allerdings nicht lange und insgesamt war es ein T-Shirt Wetter aber ohne Sonnenbrand Gefahr, also auch ok.

Jeder spielte also sein Tête, zwei Doubletten und drei Tripletten den Tag über. Nach etwa der 4. Runde zeichneten sich dann schon so einige Teams ab auf die man sich im Halbfinale freuen konnte. Die Tabelle nach der 6. Runde findet ihr am Ende dieses Berichts. Das Team „Zerstörung“ mit Benny Lehmann, Steffen Kleemann, Micha Ballmann, Malte Berger, Michelle Ehrlichmann und Frederik Haeflinger waren wohl schon als Favoritenteam ins Rennen gegangen und trafen dann im Halbfinale auf „Die Saarloudris“. Hier spielten Torsten Lay, Patrick Jochum, Carina Zimmer, Andre Wagner, Michael Schuligen und Patrick Klement. Im Halbfinale, sowie im Finale können sich die Teams selbst überlegen, welcher Spieler das Tête spielt und welche Spieler im Doublette und Triplette antreten. Jedes Spiel zählt dann einen Punkt, d.h. mit zwei Siegen ist man durch. Im Halbfinale „Zerstörung“ gegen „Die Saarloudris“ konnte sich die „Zerstörung“ durchsetzten.

Im anderen Halbfinale spielten dann eine Menge Rockenhäuser mit. Das Team „Mir egal!“ mit Uwe Müller, Marco Geib, Patty Woll, Gordon Michael, Oli Dechert und Felix Czeska, die nach der 6. Runde auf Platz 1 standen, trafen auf die „Ruhigsteller“. Hier spielte Jay Jay Jud mit Puchi, Tschelie, Steffen Moog, Hasan Zehdar und Michael Jost. Relativ flott ging das Tête Puchi gegen Gordon ziemlich deutlich für Puchi zu Ende. Der erste Punkt also für die „Ruhigsteller“. Im Triplette spielten Uwe, Felix und Patty gegen Jay Jay, Hasan und Tschelie. Mit abweschselnder Führung war dann aber leider irgendwann die Puste bei den Jungs aus Rock raus. Sie verloren das Spiel und somit die Begegnung und die „Ruhigsteller“ zogen ins Finale. Das Doublette von Marco und Oli wurde dann auch abgebrochen sodass man relativ zügig zum Finale übergehen konnte.

Um ca. 22:00 Uhr hätte dann auch das Finale statt finden können. Allerdings wollten die NRWler aus dem Team „Zerstörung“ lieber schon die Heimreise antreten und man einigte sich eine Münze zu werfen und entschied damit den Turniersieger – die „Zerstörung“.  Die Sieger erhielten natürlich, neben dem Geldpreis auch, wie bei jedem Rock 6- Tête, unsere Turniersieger T-Shirts, dieses mal in blau. Als kleine Entschädigung für das nicht statt gefundene Finale, versprachen die Sieger den 2. Platzierten „Ruhigsteller“ eine Kiste Sekt auf dem Groß Gerauer Turnier nächstes Wochenende.

Auch der letzte Platz wurde geteilt. Das Frauen Team „SAKNIK´s“ und die Mainzer „Feldi „hatten am Ende der sechsten Runde gleich viele Punkte und teilten sich somit den letzten Platz. Doch wer meinen würde dass man hierrüber traurig sein musste, irrt sich. Die beiden Teams, die zum Teil aus Anfängern und Neulingen bestanden, waren nicht traurig und freuten sich sogar über den damit verbundenen Trostpreis. Für jeden Spieler gab es eine Flasche Sekt. Ihnen merkte man ihr Motto „Hauptsache Spaß“ sichtlich an.

Wir hoffen im nächsten Jahr wieder alle Spieler und noch mehr begrüßen zu dürfen und wünschen allen die nach Groß Gerau fahren Viel Spaß! Da die Outdoor Saison fast rum ist, wollen wir an dieser Stelle noch mal auf unsere Hallenturniere im Winter aufmerksam machen. Wir würden uns freuen mit euch den Winter Bouletechnisch zu überbrücken! Die Termine findet ihr HIER.

Mehr Bilder gibt es auch bald! Zur Zeit wird noch an dem Foto Modul gebastelt, aber sobald dieses steht, werden wir auf unserer Homepage darüber informieren. Dann könnt ihr euch alle Bilder des 4. Rock 6 Tete und vielen anderen Turnieren ansehen!

Und hier findet ihr die Tabelle nach der 6. Runde:

PlatzTeamnamePunkteSpielpunkte
1.Mir egal!34106
2.Die Saarloudris32117
3.Zerstörung3285
4.Ruhigsteller2769
5.Die Rheingauner2529
6.De Trümmerhaufe2341
7.Was wärd´n sei21-26
8.Rhoi- Hesse2070
9.Sekt-Connection19-17
10.Bachputzer18-14
11.Die LaWiWaWi´s174
12.Paddy´s Jungs17-10
13.Die Guude16-2
14.Kölschkranzkiller16-13
15.Dischpedierkrämer154
16.Geht doch!152
17.Turniersieger14-39
18.Dream Team9-54
19.Anonyme Alkoholiker9-89
20.Bouchon - Neunkirchen7-47
21.SAKNIK´s5-107
22.Feldi5-109

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Turniere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.